Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Häufig gestellte Fragen zur Medizinphysik

Gibt es einen Numerus Clausus?

Seit dem Wintersemester 2019/2020 gibt es im Bachelorstudiengang Medizinphysik keine Zulassungsbeschränkungen mehr.

Gibt es einen Masterstudiengang Medizinphysik?

Der Masterstudiengang, der als gemeinsamer Studiengang der Technischen Universität Dortmund und der Ruhr-Universität Bochum konzipiert ist, läuft seit Herbst 2014. Interessenten von anderen Universitäten können sich formlos mit den üblichen Unterlagen beim Dekanat Physik bewerben. Absolventen des Bachelor-Studiengangs Medizinphysik der TU Dortmund müssen das dafür vorgesehene Bewerbungsformular benutzen.  (Hier herunterladen (doc) ;Hier herunterladen (pdf))

Idealerweise haben Bewerber/innen ein Bachelorstudium absolviert, dessen Inhalte etwa denen des Bachelorstudiums in Medizinphysik an der TU Dortmund entsprechen. Auch ein Bachelorstudiengang in Physik ist geeignet, vorausgesetzt es wurden auch medizinphysikalische und medizinische Module absolviert. Die genauen Aufnahmebedingungen werden durch den Prüfungsausschuss festgelegt.

Ist Medizinphysik mehr Physik oder mehr Medizin?

Das wichtige Wort im Titel ist Physik. Es handelt sich um einen Physik-Studiengang, der auf ein besonderes und wichtiges Anwendungsgebiet der Physik ausgerichtet ist, nämlich physikalisch-technische Aspekte der Medizin. Dem entsprechend sind die Physik-Anteile im Vergleich zu einem normalen Physik-Studiengang nur leicht reduziert, um Raum für einen Anteil des Fachs Medizin zu schaffen.

Kann ich von einem Medizinphysik-Studium in ein Medizinstudium wechseln?

Nein, das ist nicht sinnvoll, denn die Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Medizin sind speziell für Nichtmediziner zugeschnitten und sind darum für ein Medizinstudium nicht anrechenbar.

Welche Voraussetzungen brauche ich für das Studium? Braucht man dafür etwa Mathe?

Ein ausgeprägtes naturwissenschaftliches Interesse sollte vorhanden sein, und auch mit Mathematik sollte man nicht auf Kriegsfuß stehen, denn es handelt sich um ein "fast normales" Physikstudium. Leistungskurse in den Fächern Mathematik und Physik sind nützlich, aber nicht zwingend notwendig. Auch angehende Studierende der Medizinphysik sollten die von der TU Dortmund angebotenen Vorkurse in Mathematik unbedingt nutzen.

Muss ich vor dem Studium ein Praktikum machen?

Nein; unsere Studierenden absolvieren im fünften Semester ein physikalisch-technisch orientiertes Praktikum in einer der großen Kliniken in Dortmund. Das Praktikum wird von der Fakultät Physik gemeinsam mit den Kliniken organisiert.