Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Till-Moritz-Karbach-Preis

Zum Gedenken an

Karbach-Till-Moritz

Dr. Till Moritz Karbach
8.11.1979 - 9.4.2015

10/ 2000 - 03 / 2006 Physikstudium an der TU Dortmund
Diplomarbeit (angefertigt am DESY, Hamburg): Entwicklung einer Umgebung zur Grid-basierten MonteCarlo-Produktion für das H1-Experiment
04 / 2006 - 07 / 2009 Promotion an der TU Dortmund
Dissertation (angefertigt am SLAC, Stanford, USA): Measurement of CP Parameters in B D0CP ± K Decays with the BaBar Detector
08 / 2009 - 06 / 2012 PostDoc, TU Dortmund, am CERN ab 2011
07 / 2012 - Senior CERN Fellow

Der Till-Moritz-Karbach-Preis wird jährlich durch die Fakultät Physik der Technischen Universität Dortmund an einen Doktoranden / eine Doktorandin vergeben, der / die seine / ihre Promotion im Bereich der Teilchenphysik oder des Wissenschaftlichen Rechnens / High-Performance Computings mit der Bewertung mit Auszeichnung abschließt.

Er besteht aus einer Urkunde und einem Preisgeld in Höhe von 1500 Euro.

Er wurde gestiftet durch die Eltern von Till Moritz Karbach, die damit einen Beitrag zur Nachwuchsförderung leisten möchten.

Die bisherigen Preisträger und die Titel ihrer Dissertationen

2016: Maximilian Schlupp: Precision tests of the Standard Model using key observables of CP violation and rare decays

2017: Arnd Behring: Three-loop QCD corrections from massive quarks to deep-inelastic structure functions and operator matrix elements

2018: Stefan de Boer: Probing the Standard Model with Rare Charm decays

2019:Alex Birnkraut: Measurement of CP violation in the decay B0 → D±π± at the LHCb experiment,
Laura Gavardi: Thema Studies for the LHCb SciFi Tracker -- Investigation of SCSF-78 scintillating fibres performances and development of a novel class of highly efficient scintillating fibres
Alexander Sandrock: Higher-order corrections to the energy loss cross sections of high-energy muons.