Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

10. November: Prof. Dr. Heinrich Päs - Ist Zeit nur eine Illusion?

Relative Zeit, Zeitreisen und das zeitlose Universum

Prof. Dr. Heinrich Päs
Kaum etwas ist uns gegenwärtiger als das Vergehen der Zeit. Trotzdem - oder vielleicht gerade deshalb - hat die Zeit etwas Rätselhaftes an sich. So ist die Frage nach ihrem Wesen eine harte Nuss, an der sich Philosophen seit Jahrtausenden die Zähne ausbeißen. Augustinus z.B. hat erklärt, er wisse, was die Zeit ist - aber nur so lange ihn niemand danach fragt. Die moderne Physik trägt weiter dazu bei, die anscheinend so selbstverständliche Zeit zu hinterfragen: In Einsteins Spezieller Relativitätstheorie ist die Zeit, die vergeht, vom Bewegungszustand des Beobachters abhängig: Sie kann gedehnt oder gestaucht werden. Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie erlaubt gar die Krümmung der Zeit, möglicherweise bis zum Extremfall einer Zeitreise in die Vergangenheit. Und der Zusammenhang von Zeitvergehen mit Unordnung, Verfall oder Entropieerhöhung deutet darauf hin, dass unser Erleben von Zeit eng verknüpft ist mit der Information, die wir über das Universum haben. Diese Vorstellung führt schließlich zu der Idee, dass das Universum selbst zeitlos und Zeit nur eine Konsequenz unserer Perspektive ist. Tatsächlich deuten aktuelle Arbeiten in der Quantenkosmologie auf solch ein zeitloses Universum. Der Vortrag diskutiert diese Themen und stellt die Frage, ob Zeit also letztlich nur eine Illusion ist.



Informationen zum Brötchen und Borussia - Schülerdiplom.

Das vollständige aktuelle Vortragsprogramm finden Sie hier.

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.