Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

26. Mai: Prof. Dr. Wolfgang Leininger - „Elfmeter in Dortmund!"

Spieltheorie im Stadion

Prof. Dr.  Wolfgang Leininger

Fußball ist die populärste Sportart der Welt. Ihre Kommerzialisierung erreicht gerade neue Höhen. Beides mag wesentlich darin begründet liegen, dass Fußball ein äußerstkompetitiver Sport ist – in keiner anderen großen Mannschaftssportart unterliegen Favoriten häufiger. Das machtihn auch für Wettmärkte so attraktiv. Spieltheorie ist andererseits ein Teilgebiet der Mathematik, das aus realen Spielbetrachtungen heraus entstanden ist. Es soll u.a. lehren, wie Spiele von einem Spieler oder einer Mannschaft optimal zu spielen sind. Als interaktive Entscheidungstheorie geht sie aber weit darüber hinaus. Was also ist „Spieltheorie“? Warum sollte es ihr zufolge Stehplätze in Stadien geben? Werden Spiele von Profis (und ihren „Laptop“-Trainern) optimal gespielt? Was hat Elfmeterschießen mit Schwarzfahren gemein? Und warum bildenFußballwetten die wohl effizientesten Märkte der Welt.

Informationen zum Brötchen und Borussia - Schülerdiplom.

Das vollständige aktuelle Vortragsprogramm finden Sie hier.

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.